Das neue Vergütungsmodell

Ich kapiere es noch immer nicht. Bitte erkläre es nochmal.

1 Like

bööösse :stuck_out_tongue:

Hier ist es sehr ausführlich erklärt: ROUNDUP Neues Vergütungsmodel(l) (03/2020)

Lieber Herr von und zu Neoliberalismus Profitgier Spreadshirt Rico. Es ist mir, hingegen dir und den deinen, möglich, deine Sichtweise mit empathischem Empfinden vollständig komplett einzunehmen. Das scheint mein Vorteil Euch gegenüber zu sein, denen diese Fähigkeit nicht eigen ist. Ich will jetzt aber nicht in Mitleid verfallen.

Wenn ein Designpreis “hoch” ist (was auch immer “hoch” sein mag) und sich wenig verkauft, dann ist das unter Umständen beabsichtigt. Ja, lies das Wort nochmal: beabsichtig. Ein Design, dass sich selten verkauft, und dafür gibt es unzählige Gründe, z.B. weil es kein Mainstream ist, macht die niedrigeren Verkaufszahlen durch einen höheren Designpreis wett. Um das zu verstehen muss man noch nicht einmal BWL studiert haben, oder es ist vielleicht sogar besser verständlich wenn nicht. Also was bedeutet das: Ihr killt den Designern, die auch Designs anbieten, die sich eher selten verkaufen, die Einnahmen. Nichts anderes macht ihr. Killerbande! Kapieren tut Ihr das eh nie. Euer Blick ist vom schnellen Geld geprägt, ohne Scheu vor Verbrechen und Respektlosigkeit. Euer Charakter ist mies.

@Melibee Du hast ja in Vielem Recht, aber diesen Punkt kann man einfach so nicht stehen lassen. Wenn etwas abgelehnt wird, gibt’s immer einen guten Grund dafür. Ist die Ablehnung ungerechtfertigt, wird auch ein Einspruch gern akzeptiert.

Im letzten Jahr gab’s ja eine sehr umstrittene umfangreiche Löschung aller Designs, die sich 3 Jahre nicht verkauft haben. Leider sind “verkaufsschwache Designs” aber nicht gleichbedeutend mit “schlechter Qualität”.

@Rico_Spreadshirt Nochmal: Ein Design, in dem “über den Daumen gepeilt” ein Arbeitsaufwand von rund 1.700,00 € steckt (z.B. Bananen-Design s.o.), muss sich nach dem neuen Preismodell ca. 570 Mal verkaufen, damit der Aufwand gedeckt wird. Laut dem Ersteller (DAHOOL) hat es sich bisher 182 Mal verkauft. Es werden zwar noch ein paar Sales dazukommen, aber es liegt auf der Hand, dass hier Aufwand und Nutzen in keinem gesunden Verhältnis zueinander stehen. Zumal dieses Design mutmaßlich sogar noch von SPRD gefeatured wurde, was eh schon wie ein 6er im Lotto ist.
Man kann auch nicht auf die Ewigkeit spekulieren, denn seit der Migration wissen wir, dass Designs irgendwann gelöscht werden, wenn sie länger nicht verkauft wurden. Wenn Du in Eure Statistiken schaust, wirst Du sicher feststellen, dass der Anteil an einzelnen Designs, deren Verkaufszahlen im 3stelligen Bereich liegen, “sehr übersichtlich” sein wird. Wo kommt da die angemessene Summe zusammen, die ein Design “über einen Zeitraum” einnimmt???
… und wo soll dann noch die Motivation herkommen, aufwändige Designs zu gestalten?

Dieses Argument erscheint zumindest ansatzweise ein wenig nachvollziehbar, aber: Dafür muss es doch bessere Lösungen geben, als das ganze Geschäftsmodell auf’s Spiel zu setzen?!
Etwas aufzubauen ist immer aufwändig – etwas zu zerstören, ist hingegen schnell getan. Das neue Preismodell scheint mir immens Vertrauen zerstört zu haben. Leider ist das bei Euch wohl noch nicht ganz angekommen und die Folgen werden erst mittelfristig bemerkbar sein. Zur Zeit sorgt die “Corona-Krise” ja noch für Ablenkung.

@Cheezel @Rico_Spreadshirt Vor allem lassen sich doch gar keine validen Vergleiche anstellen, da die Einführung des neuen Preismodelles ziemlich zeitgleich mit dem Beginn der “Corona-Krise” zusammenfiel. Vor diesem Hintergrund erscheint es noch surrealer, dass tatsächlich jemand seitdem mehr Einnahmen generiert haben soll, als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum!? Ggf. ist auch einfach der Februar mit dem März verglichen worden – man kann aber nur einen März mit einem März vergleichen oder einen April mit einem April.
Für belastbare Zahlen dürften zudem nur Accounts erfasst werden, deren Design-Angebot inhaltlich und numerisch in 2019 und 2020 komplett identisch geblieben ist, bei wem ist das bitte der Fall?

1 Like

Ich kenne wirklich niemanden aber auch Niemanden der durch das neue Preismodell mehr verdient als vorher. Man kann sich die ganzen Facebook Gruppen ansehen wo Spreadshirt Partner sich austauschen und da wird einem auffallen, dass ein kleiner teil die gleichen einnahmen hat und ein anderer teil jetzt viel weniger verdient obwohl sie mehr verkaufen. Wir designer sind nicht dumm und wir haben es auch alle mal versucht die designs für einen günstigen preis reinzustellen aus der Hoffnung raus, dass wir so mehr sales erreichen aber es ist einfach so, dass es dem Kunden scheiss egal ist ob das T-Shirt 22€ oder 26€ kostet einfach, weil er sich denkt: “Ja gut, wenn ich schon 22€ bezahle dann kann ich auch direkt 26€ zahlen, auf die 4€ kommt es nicht mehr an”. Kein Designer verdient mehr als er vorher verdient hat. Es mag welche geben die jetzt höhere einnahmen haben aber dass liegt auch meistens damit zusammen, dass diese leute jetzt einfach mehr designs online haben. ich kann auch SPREadshirt verstehen aber euer Geschäft wurde von uns aufgebaut und nicht von eurem Management oder eurem Geschäftsführer. Ich würde vorschlagen, dass die Provisionen zumindest um 2€ erhöht werden und auf diese weise hätte jeder was davon und kein Kunde wird wegen 2€ von einem deal abspringen

2 Likes

nenene… du verstehst das nicht… die Kunden sind zu doof und man kann ihnen den Unterschied nicht klarmachen, warum ein Shirt mal 19.99 und mal 25 euro kosten soll… und daher macht man lieber den doofen die hier die Arbeit gemacht haben klar, das es ab sofort eben 2.50 oder mit viel Glück auch mal 3.50 gibt - das ist einfacher, da es weniger betrifft… und SPRD mit diesem Argument auch mehr verdient als vorher.

hab heute wieder 2 Shirts für je 26 Euro verkauft… viel zu teuer wie ich finde…
aber ich darf mir 3.50 in die Tasche stecken.

Was kosten die Shirts eigentlich in der Produktion … 1 Euro? oder sind es gar 2?
Druckkosten drauf… sagen wir mal 5 Euro … der Rest verpufft dann im Personalbedarf.
Aber was solls… hier zu schreiben ist wie in ein tiefes Loch zu rufen Interessiert keinen
der Friedhof der Designer… welcome idiots… danke, dass ihr unsere Firma aufgebaut habt - und nun verpisst euch oder nehmt diese Brotgrumen als Zeichen unserer Abneigung euch gegenüber…
So fühlt sich das hier an… das war mal anders… ganz anders…

1 Like

Würdest du diese deine Aussage dahingehend berichtigen können, dass dies nur auf Designs zutrifft, die auch auf dem Marktplatz angeboten wurden, bzw., dass diese deine Aussage falsch ist, weil keine Designs “gelöscht” wurden, sondern nur aus dem Marktplatz “entfernt” wurden. Wobei, Spreadshirt ist mittlerweile alles zuzutrauen.

Falls dir mit “kennen” auch die Anwesenheit von Forumsmitgliedern genügt: Bei einigen Designs, die von mir (auch) für den Marktplatz freigegeben wurden, verdiene ich nun mehr, da bei diesen mein Designpreis bei 1,00 € lag, der ja nun gelöscht wurde. Stattdessen bekomme ich nun eine höhere Vergütung, entgegen meinen Willen und entgegen meinen Vereinbarungen, die ich Dritten gegenüber wahren muss. Es ist ein unzumutbarer Zustand, den Spreadshirt hier diktatorisch geschaffen hat.
Allerdings habe ich auch Designs, bei denen mein Designpreis weit über den Vergütungen lag. Zudem dann noch der Split zwischen Spreadshops/Martplatz/Designtool. Ich kann jetzt nur noch Spreadshops anlegen mit Designs, die alle den gleichen Designpreis haben. Themen-Spreadshops sind nicht mehr möglich. Das ist ebenso ein unhaltbarer Zustand. Dieses neue Preismodell der Spreadshops hat sich Spreadshirt von der Konkurrenz abgeschaut, aber mies kopiert. Bei der Konkurrenz funktionieren Themen-Shops mit Designs mit verschieden hohen Designpreisen. In Spreadshops nicht. Spreadshirt hat alles geschrottet.

Das supicoole “Neue Preismodel” mit 1 “l” ist einmalig in der Textil-POD Branche. Jede Textil-POD-Plattform hat ihre Schwächen und Stärken. Diese gilt es zu erkennen und schamlos auszunutzen. Aber, kein Textil-POD-Plattform-Betreiber außer Spreadshirt ist dazu fähig soviel Scheiße auf einmal zu bauen. Dem gebührt maßloser Respekt!

Und wieviele Maybachs hast du in der Garage?

@User_EU-c9bf4682 Mag sein, dass es ein paar leute gibt die jetzt mehr verdienen, weil ihre Provisionen vorher niedriger waren, aber das sind wahrscheinlich die aller aller wenigsten und mit “Kennen” meine ich die gesamten Facebook Pod communities. Ich kann spreadhsirt verstehen und deswegen würde ich es geil finden, wenn sie nur mit 2-3€ uns Entgegenkommen würden. Viele haben teilweise eine sehr große Einkommensquelle verloren und dem Kunden wird es egal sein ob ein Produkt 22€ oder 24€ kostet - der wird sich nur denken: “auf die 2€ kommt es jetzt auch nicht mehr an" - ganz normale preis Psychologie

Falls es so ist, wie Du sagst, dann geb’ ich Dir Recht.
Was “Marktplatz-Designs” betrifft, ist aber “gelöscht” gleichbedeutend mit “entfernt”.

[quote=“User_EU-c9bf4682, post:744, topic:7925”]mit “Kennen” meine ich die gesamten Facebook Pod communities.
Viele haben teilweise eine sehr große Einkommensquelle verloren
[/quote]
Zumindest sind hier in diesem Forum immer noch Spreadshirt-“Partner”, die sich über diese Verlierer-Leute amüsieren. Das soll allerdings nichts heißen. Es ist halt nur ein Anzeichen von Primitivität. Sowas muss nicht prinzipiell schlecht sein. Seine Probleme erzählt man am besten seinen Feinden, weil die sich am meisten darüber freuen! :slight_smile:

Ansonsten: Es ist mir ziemlich Schnuppe in welcher Filterblase sich ein jeder einschließt. Macht es wie Nordkorea! Alles ausgrenzen was einem nicht passt! In so einer Filterblase fühlt sich alles gleich viel angenehmer an. Filtern! Filtern! Filtern!

Ich glaube Rico gehen die Argumente aus – er antwortet hier gar nicht mehr. Es ist ja auch eine undankbare Aufgabe, auf “verlorenem Posten” etwas Unhaltbares verteidigen zu müssen. Fehlt nur noch der Hinweis, dass zum Thema ja alles gesagt sei. Dabei sind aus den vorherigen Beiträgen noch diverse Fragen offen, welche die für das “neue Modell” genannten “Pros” mehr und mehr entkräften. Doch “Aussitzen” macht’s auch nicht besser.

Selbst der unvoreingenommene Versuch einer Bewertung aus neutraler Perspektive führt zum Ergebnis: Das “neue Preismodell” hält keiner Rechtfertigung stand.

@Rico_Spreadshirt Das ist nicht gegen Dich gemeint – Du hast nur das Pech, hier an der Schnittstelle zu sitzen.

Ich denke, hier sind gestern ein paar Sachen geschrieben worden, die sich sehr wohl gegen Rico persönlich gerichtet haben. Ich teile gerne selber aus und muss auch dementsprechend oft einstecken. Dennoch finde ich, dass die Begriffe, die hier benutzt worden sind, zu weit gehen.
Ich hätte nicht gedacht, dass Melibee immer noch posten darf und kann gut verstehen, wenn die Moderatoren keinen Bock mehr haben, sich das anzutun.

1 Like

Hast Du Rico gerade tatsächlich als “Hitlers Helfer” bezeichnet? Sag mir bitte, dass ich das falsch verstanden habe.

oh gott… nein…nicht missverstehen…ich meinte er kann nichts für die Dinge die andere entscheiden und ist wahrscheinlich in einer misslichen Lage…

Zuspät. Leute, achtet doch mal drauf was ihr da schreibt, nochmal durchlesen schadet auch nicht. Echt jetzt.

Wir habe hier ein Forum das zum Meinungsaustausch da ist, in dem ggf auch kritisch kommentiert werden darf und Standpunkte dargelegt werden und es gibt ja auch gelegentlich Tipps und Tricks. Aber hier läuft einiges aus dem Ruder. Ich hätte das Forum gerne noch etwas länger. Wenn ihr so weiter macht wird es halt deaktiviert.

Das muss doch nicht sein, man kann sich auch kritisch äußern ohne zu beleidigen.

Das Bananen Design ist schön und cool, technisch auch gut gemacht, aber ich weiß nicht für wen es sein soll? Obsthändler? Es ist schwer etwas ohne Zielgruppe an den Mann zu bringen.

Und du glaubst, dass, wenn, wir hier logisch, sachlich und fair argumentieren wird Spreadshirt was ändern ? die werden einen teufel ändern und deswegen ist es auch egal ob wir da beleidigen oder nicht. Spreadshirt hat schon immer ein bisschen gegen die designer gespielt und im puren eigenen Interesse gehandelt (z.B. Upload Limit, Design Ablehnungen …) ich hab auch mittlerweile das Gefühl, dass Spreadshirt am liebsten uns von der Plattform schmeißen würde und eigene designs verkaufen würde

Und Du glaubst, dass, wenn, wir hier unlogisch, unsachlich und unfair argumentieren wird Spreadshirt was ändern?

1 Like