Ungeklärte Rechte

Hallo an jemanden von spreadshirt,

mal eine Frage an das Team hier. Ihr lehnt meine kompletten hoch geladenen Dateien, egal ob Vektor oder 3d, mit der Begründung “Rechte ungeklärt” ab.
An eure email-Adresse habe ich geschrieben, aber bis jetzt keine Rückmeldung erhalten.

Wenn ihr Probleme damit habt, dass ihr gerne Nachweise haben wollt, dann solltet ihr so wie das z.B. istock macht, einen Link mit angeben, unter dem man Screenshots, von den Original-Dateien, hochladen kann.
Es ist doch eine menge Aufwand die Dateien hier einzustellen, da ihr auch keine IPTC-Daten auslest.
Anschließend kann man ca eine Woche warten damit Dateien wegen ungeklärter Rechte abgelehnt werden, die gar nicht ungeklärt sind. Meine Arbeiten, meine Ideen, meine Urheberrechte!

Ich hätte da gerne eine Aussage ob das hier jetzt immer so gehen soll und was jetzt aus den abgelehnten Dateien wird.

Ist für mich grundsätzlich wichtig, denn so lohnt sich das für mich nicht hier ein Portfolio aufzubauen.

Grüße Stefanie

3 Likes

Du kannst immer kontakt mit legal@spreadshirt.net nehmen.

Sonst können vielleicht @Alex-Spreadshirt oder @Julia-Spreadshirt etwas kommentieren? :slight_smile:

Mails an legal@ werden normalerweise an Werktagen innerhalb von 24h beantwortet, in großen Ausnahmefällen kann es auch mal ein paar Stunden länger dauern. Auf keinen Fall aber eine Woche.
Wenn wir Nachweise haben, werde diese im Account hinterlegt, sichbar für die Prüfer. Alles weitere solltest du über Mail klären.

Hallo,

ich kann dich richtig gut verstehen… Alle meine Designs die ich in den letzten drei Wochen hochgeladen habe, wurden abgelehnt. So langsam frage ich mich ob neue Designs überhaupt erwünscht sind…
Meine Designs wurden hauptsächlich mit dem Grund “Rechte ungeklärt” abgelehnt.
Ich habe das Gefühl, dass nicht alle meiner Designs überprüft werden, denn wenn auch nur eins der Designs gegen die Richtlinien verstößt, werden alle abgelehnt.
Ich habe mich der weilen schon nach anderen Plattformen umgeschaut, denn so wie meine Situation jetzt ist, ist es für mich nicht mehr Möglich, auf dieser Seite zu arbeiten.
Und um ganz ehrlich zu sein, legal@spreadshirt.net hilft mir relativ wenig dabei.
Es wird jedes Mal nur gesagt, dass man sich die Regeln noch einmal erneut anschauen soll.

Grüße Jan

1 Like

Hallo,

Das Problem ist erstmal geklärt, wie es in Zukunft weiter geht, wird sich zeigen.

Aber ich möchte hier nochmal anmerken, wie ihr hier mit euren Anbietern umgeht, das geht gar nicht. Ich beliefere auch noch Bildagenturen, aber sowas habe ich echt noch nicht erlebt.

Zur Erklärung:
Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt, man hätte meine Designs im Internet gefunden und mir unterstellt, ich hätte sie geklaut. Es wurde nicht hinterfragt, es wurde nichts von mir angefordert um zu beweisen, dass es meine Designs sind, sondern stumpf behauptet, ich hätte da nur ein par Farben verändert, bzw Clips kombiniert.
Sowas muss man sich mal vorstellen. Ich habe also meine eigenen Designs geklaut. Dabei hätte ein klick auf das Portfolios des Anbieters, der gefundenen Dateien, gereicht, um dort meinen Namen zu lesen, mit dem ich auch hier angemeldet bin.
Nachdem ich das dann aufgeklärt hatte und die Links zu den Portfolios von mir hingeschickt hatte, wurden die Designs dann akzeptiert. Aber kein Wort von einer Entschuldigung für die Art und Weise wie da mit mir umgegangen ist.

Ich beliefere alle drei großen Bildagenturen, aber sowas ist mir da noch nicht unter gekommen.

Es ist sicher sehr löblich, wenn man den Bilderklau unterbinden will, aber erstmal sollte man davon ausgehen, dass der Anbieter auch der Urheber ist und ihm mitteilen, was man braucht um seine Arbeiten annehmen zu können.

So geht man mit Menschen, mit denen man zusammen arbeitet einfach nicht um.

Ich lasse das jetzt erstmal so stehen und schau mir an, wie es weiter geht. Aber nochmal mach ich sowas auch nicht mit. Muss ich echt nicht haben.

Vielleicht hilft das dir Jan ja auch weiter, falls du ein ähnliches Problem hast. Ich habe meine Links von meinen Portfolios geschickt und auch nochmal ausdrücklich erklärt, dass ich kein exclusiver Anbieter bin und demnach meine Dateien auch überall woanders verkaufen darf.

Grüße Stefanie

2 Likes

Najaaaaa, da kann ich Spreadshirt sehr gut verstehen und bin definitiv der Meinung, dass man leider inzwischen nicht mehr davon ausgehen kann, dass der Uploader auch der Urheber ist.
Mehr als genug Leute nutzen ihre beliebten Pixabay-Grafiken oder heuern ihre philippinischen “Designer” an um den Marktplatz mit geklauten Grafiken zu Fluten.

3 Likes

Nö, dafür habe ich kein Verständnis. Wenn es da so große Probleme gibt, kann man das ja einfach umgehen, indem man direkt im Anbieter-bereich darauf hinweißt und es einem ermöglicht direkt die Links zu den anderen Portfolios einzugeben. Problem gelöst. Oder wenn man ablehnt, gibt man den genauen Grund an und bietet da eine Möglichkeit zur Direktantwort mit den notwendigen Links.

Es gibt viele einfache Möglichkeiten so ein Problem einzugrenzen. Wenn man das alles nicht möchte, dann kann man trotzdem in der Antwortmail freundlich darauf aufmerksam machen, dass die Bilder noch bei anderen Anbietern angeboten werden und man die Links oder was auch immer braucht um die Bilder freigeben zu können.

Es muss nicht sein, dass man da behandelt wird, als hätte man versucht geklaute Bilder zu verkaufen.
Da sollte man sich an den Grundsatz halten, man ist unschuldig, bis einem die Tat bewiesen wird und nicht, man ist schuldig, bis man seine Unschuld bewiesen hat.

2 Likes

Da muß ich widersprechen, speziell bei diesem Fall. Die Designs wurden mit dem Hinweis auf ihr eigenes Portfolio bei einem anderen Anbieter abgelehnt. Es hat also eine Recherche stattgefunden, die ihre Designs als ihre eigenen hätte ausweisen können, aber man hat nicht genau hingeschaut, dass sie die SELBE Designerin ist.

Ich kann den Unmut über diese Behandlung absolut verstehen. Warum wird man als ehrlicher Designer wegen anderen Betrügern als Betrüger behandelt?

Und genauso sollte es laufen:

Gruß David

1 Like

@BubbleundCoon

Mein Tipp: Die Ablehnungen nicht persönlich nehmen. Am Anfang hab ich mich auch gefragt, was das soll, mittlerweile schreib ich eine mail an legal und die Designs werden veröffentlicht. Spreadshirt muß hier hart durchgreifen und kann nicht jeden Fall bis auf letzte Detail prüfen.

Daß ständig die eigenen Motive wegen “fehlender Rechte” abgelehnt werden, ist ärgerlich, könnte aber an der neuen Software zur Bilderkennung, von der ich hier schon ein paar Mal gelesen habe, liegen, die dann wohl noch nicht so ganz zuverlässig ist. Daran muß gearbeitet werden.

2 Likes

Man könnte sich auch das Leben leicht machen und wie bei Shirtee die Möglichkeit anbieten, ein paar seiner weiteren Seiten zu hinterlegen…
Auf meine Nachfrage diesbezüglich hiess es nur man wolle keinen “Kreativen” bevorzugen… Ja ne… is klar.

Nur weil der Markt hier mit Rotze geflutet wird, die jeden der auch nur einen Hauch von Urheberrecht versteht die Zehennägel aufdrehen lassen, muss man die paar echten Kreativen die hier noch sind nicht so mit Füssen treten…

Wenigstens könnte man die Designs zurückstellen, so dass man sie bei geklärter Sachlage nicht nochmal hochladen muss.

Ich bin erst seit kurzem wieder auf Spreadshirt und muss echt sagen… das hat sich hier alles sehr zum Negativen verändert.

Ich nehme Ablehnungen nicht persönlich. Bei den ersten Bildern die ich hoch geladen hatte, wurde ja auch ca die hälfte abgelehnt, wegen ungeklärter Rechte. Hab ich da einfach so hingenommen.

Was ich persönlich nehme, ist wenn man mich als Betrüger hinstellt und mir so rüber kommt nach dem Motto " Meinst wir merken das nicht, wenn du da bloß ein par verschiedene Bilder Kombiniert oder farblich verändert hast".
Sowas nehme ich tatsächlich persönlich.

Aber daran kann man auch sehen, dass sie schon die Zeit hatten so gründlich zu sein, dass sie die Bilder ja gefunden haben, also eigentlich auch auf meinem Portfolio gewesen sein müssen. Aber auf den Namen haben sie wohl nicht geschaut, dazu hat dann wieder die Zeit gefehlt, oder wie?

Aber wie ich schon schrieb, ich schau mir das mal an, wie das weiter geht, aber wenn das hier die Art und Weise ist, wie die mit ihren Anbietern umgehen, werde ich hier auch wieder weg sein.

Also ich habe ja auch hier im Forum so rumgelesen, da scheint doch einiges im argen zu sein.

Mal abwarten, ich bin auf alles gefasst, es würde mich auch nicht wundern, wenn meine nächsten Einreichungen trotz hinterlegen der Links wieder abgelehnt werden würden und wieder wegen ungeklärter Rechte :roll_eyes:

Allerdings glaube ich, dass ich es dann endgültig aufgeben werde.

Da läuft eine automatische Bildersuche, die bei Treffern Alarm schlägt, die Veröffentlichung Deines Motivs stoppt und die Mail an Dich generiert. Wirklich ansehen wird sich erst jemand, wenn Du Dich daraufhin an die legal wendest.

Banksy uploaded seine Street Arts. Es werden seine Motive im Internet gefunden. Banksy bekommt eine Mail, in der er als Betrüger hingestellt wird, weil seine Arbeiten von Banksy sind.

So ist der Ablauf für ehrliche Designer! :slight_smile:

Ich verstehe eine gewisse straighte Behandlung um wegen Zeitdrucks und Tausenden täglichen Uploads eine schnelle Abarbeitung zu gewährleisten. Aber da ist einfach ein Fehler im System! Siehe Beispiel. Es wurde schon vorgeschlagen, daß man seinem Upload Links zur Urheberrechtsklärung hinzufügen kann. Das wäre ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Gruß David

1 Like

Das stand ja in der Antwort von legal, genau von da kam ja die Mail.

Also wir sind ein gemeinnütziges Unternehmen und wir haben viel Arbeit in die Designs gesteckt. Wir haben einen Grafiker der die letzten Wochen unglaublich viele Designs gestaltet hat. Jedes Design wurde abgelehnt. Wir finden es absolut unverschämt. Natürlich gibt es beispielsweise einen Flamingo, der so ähnlich aussieht. Aber diesen Flamingo haben wir erstellt. Wir können ja nicht alles bis ins unendliche abstrakt darstellen.

Da Spreadshirt anscheinend grundsätzlich alles ablehnt, sehen wir uns gezwungen mit anderen Anbietern zusammenzuarbeiten. Dieses Überprüfungssystem ist der absolute Mist. Viele Designer verbringen hier sehr viel Arbeit…allein das Hochladen und das Platzieren frisst so unglaublich viel Zeit und dann kommt nur “Rechte ungeklärt” ohne irgendein Indiz warum. Sorry. Diese Plattform ist ein großer Reinfall, da anscheinend der vermehrte Andrang von den Prozessen nicht verarbeitet werden kann. Wir sind sehr verärgert. Diese Zeit hätten wir sinnvoller investieren können. Und wenn wir dann sehen, was für ein Mist von Designs im Marktplatz zu finden ist, dann ist man doppelt verärgert. Auch deswegen, weil diese 0815 Designs überall in der gleichen Gestaltung schon jahrelang existieren. Wir fragen uns nur, wie diese Designs überprüft worden.

Hast du dich exemplarisch mit einem Beispieldesign an Spreadshirt über legal@spreadshirt.net gewandt?
Die Ablehnungsgründe sind leider immer nichts-sagend, bei Nachfrage kommt dann meist raus, dass nur ein Tag im Titel oder der Beschreibung die “Meldung” verursacht.

1 Like

Mein Lieblingsablehngrund ist seit Neustem, “Grund unbekannt”. Kein Witz, gibts bei SPRD US wirklich. Die wissen selbst nicht, warum sie abgelehnt haben.

1 Like

Der Legal-Check ist auf jeden Fall einer der größten Pluspunkte bei SPRD. Bei einer Ablehnquote von 100% ist sicher etwas “nicht ganz koscher” und es lohnt sich mal direkt nachzufragen (wie lovetee auch schon empfohlen hat). Ansonsten tut eine Ablehnung von SPRD sicher weniger weh, als ein Streitfall bei “versehentlicher Markenrechtsverletzung”. Übrigens: Es gibt auch den Ablehngrund “Überfüllung des Marktplatzes”. Was für Herzchen und Kronen gilt, trifft vielleicht auch auf Flamingos o.ä. zu!?

Meine letzten Designs werden im DE Markt sehr oft nach einigen Stunden/Tagen wieder runtergenommen bzw. abgelehnt (Rechte ungeklärt). Ich habe für alle Motive/ Designs die kommerziell nutzenden Rechte. Alle Vektoren, Projektdateien, einfach alles vorhanden.

Wenn Spreadshirt die Rechte nicht aufklären kann und auch nicht einmal nach den Dokumenten fragt, warum dann so eine strikte Ablehnung? Man hat ja nicht einmal die Gelegenheit irgend welche Dokumente für Lizenzen mit hochzuladen oder übersehe ich da etwas?
Am Ende gehen so viele Stunden/Tage/Wochen verloren bloß weil Spreadshirt sich nicht im Klaren ist, finde ich sehr schwach.

EDIT: und nein, die Designs sind ganz sicher nicht auf anderen Platftormen.

Ahoi @User_EU-6357498,

genaues kann ich dir hier natürlich nicht sagen und muss dich für konkrete Anfragen wie immer an legal@spreadshirt.net verweisen ABER:
zwischen den Zeilen deines Kommentars lese ich heraus, dass du Motive erworben hast und die entsprechenden Rechte daran diese zu veröffentlichen. Wir lehnen solche 3rd Party.Designs aber in aller Rege ab. Das steht uns als Platform zu. Mit den erworbenen Rechten steht es dir sozusagen nur zu, diese Designs dort zu veröffentlichen, wo dies von Seiten der Platform eben auch zugelassen ist.

Der Grund, warum wir 3rd Party-Designs (fertige Designs, deren Lizenzen man käuflich oder gar gratis erwerben kann) nicht auf dem Marktplatz haben wollen ist folgender: Diese Lizenzen kann jeder erwerben. Wir hätten dann also bald ein Design hundert- oder tausendfach auf dem Marktplatz.

Deshalb appelieren wir eher daran, einzigartige Designs hochzuladen.

1 Like